Sieben Zeichen

Sieben Zeichen
An den Bäumen
Sieben Zeichen
Auf deinem Gesicht

Das erste ein Bloß das
Die Spuren
Verwischt

Das zweite ein Ach das
Nichts will und
Nur schaut

Das dritte dein Früher das
Stets sich verbirgt

Das vierte dein Komm
In den Tiefen
des Blicks

Das fünfte
Verschleiert den Rest
Einer Wunde

Das sechste wie Trauer
und
Spuren von Trost

Das siebte ist
fern noch und
weist doch
den Weg

weit hinaus
In den Wald
Zu den Bäumen
Zeig dein Gesicht
Zeig dein wildestes Tier

So still
jeder Stamm
Wie der Mond
Steht

In der Nacht
Zwischen
dir
und
mir

(2005)

Darßer Wald (C) Lothar Eder 2017
Darßer Wald © Lothar Eder 2017

2 Gedanken zu “Gedicht des Tages – Sieben Zeichen

Schreibe eine Antwort zu hannahbuchholz Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..