Vrandan sind eine Musikgruppe von der kanarischen Insel La Palma. Der Name geht zurück auf die mystischen Borondon-Inseln, die vom irischen Mönch Saint Brendan auf einer Seereise entdeckt wurden. Die Borondoninseln existieren in der dreidimensionalen Wirklichkeit nicht, aber ihre Lage wird in Seekarten des Mittelalters in der Nähe der Kanarischen Inseln verortet.

La Palma gilt manchen auch als Rest von Atlantis. Man mag dies alles für Humbug halten, aber dem Zauber dieser Insel kann man sich schwerlich entziehen. Sie kann einem eine Spähre jenseits der üblichen Begriffe von Raum und Zeit vermitteln. Und für den, der sucht, bietet die Insel eine Stille und ein Licht, die tatsächlich nicht von dieser Welt zu kommen scheinen.

Zwar gehört La Palma, wie alle Kanarischen Inseln, zu Spanien. Aber allein die Sprache, die dort gesprochen wird, ist kein Festlandspanisch mehr, sondern eher ein mittelamerikanisches Spanisch. Es ist weicher und leichter. Dies hat schlichtweg damit zu tun, dass die Palmeros seit Jahrhunderten intensive Beziehungen insbesondere nach Cuba und nach Venezuela pflegen. Viele Palmeros sind in den vergangenen Jahrhunderten aufgrund der Armut der Insel dorthin ausgewandert.

Vrandan sind in mit ihrer Musik so etwas wie der moderne Sound La Palmas. Es gibt andere, traditionellere Musikformen auf der Insel. Bei Vrandan aber verschmelzen mittelamerikanische, atlantische und keltische Einflüsse in einer einzigartigen Art und Weise. Das ist wohl auch der Grund, warum die Gruppe selbst ihre Musik als „atlantische Weltmusik“ bezeichnet.

Näheres auf http://www.vrandan.es

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.