Ich habe es getan. Jahrelang habe ich alle Einladungen empört zurückgewiesen. Und dann habe ich es doch getan: ich habe mich bei Facebook angemeldet. Aus niederen Gründen. Ich wollte damit erreichen, daß das „Journal für den gedehnten Blick“ mehr Aufmerksamkeit erhält. Können niedere Beweggründe als Entschuldigung gelten? Wohl eher nicht.

Nun habe ich den Salat. Gelegentlich gehe ich auf „meine“ Seite. Ich treffe dort auf ein Sammelsurium bunter Bilder und „Menüs“ (früher war das entweder die Speisekarte oder die Speisenfolge). Vor allem aber auf blöde Fragen. Die abscheulichste lautet „was machst du gerade?“. Die Frage beinhaltet eine doppelte Abscheulichkeit. Zum einen die, daß ich ungefragt geduzt werde (IKEA hat schon vor 20 Jahren damit angefangen, ich habe noch ein Ivarregal aus den 70ern, aber muß ich mich deshalb ungefragt duzen lassen?). Zum anderen finde ich das eine intime Frage. Bei Familienangehörigen, Freunden und Bekannten: ja, da ist sie angebracht. Aber als Frage gleichsam „der Welt“ da draußen?

Ich gebe zu: ich finde das krank. Schon 3-5jährige Kinder durchlaufen ein Entwicklungsstadium,  in dem sie starke Unterschiede zwischen vertrauten und nicht vertrauten Personen vornehmen. Sie lernen, nein, sie entwickeln Zurückhaltung, Privatheit. Felsbuch hebt diese Entwicklungsstufe wieder auf. Also, Felsbuch: erstens heißt das „was machen Sie gerade“ und zweitens: das geht dich n Scheiß an, Felsbuch!

2 Gedanken zu “Ich habe es getan

  1. völlig verständlich, aber absolut „oldschool“. Den Kampf mit der Hydra kann man nicht gewinnen- sie frisst Dich – bzw. Sie 😜
    lg Uli aus Paris

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s