Unter diesem Titel sind die „Betrachtungen und Beobachtungen“ von Ralph Waldo Emerson, herausgegeben von Egon Friedell, erschienen.

„Wer ein Mensch sein will, der muß Nonkonformist sein“, so lautet eine der Überzeugungen des ehemaligen Predigers, der sein Amt aber nach 3 Jahren bereits wieder aufgab.

„Kinder des Waldes“ nennt er seine Gedanken, weil sie auf langen Spaziergängen durch die Wälder entstanden sind und in Essays einflossen, die sich an Montaigne orientierten.

Im Text „Mut“ steht folgendes zu lesen: „In allen Geistestätigkeiten ist dieselbe Macht siegreich: die Fähigkeit, im eigenen Herzen zu lesen; denn im Herzen allein ist alle Wahrheit und aller guter Rat zu Hause“.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s