Wir Indianer wissen um die Stille. Wir haben keine Angst vor ihr. In der Tat ist für uns die Stille mächtiger als Worte. Unsere Ältesten wurden in den Wegen der Stille geschult, und sie haben dieses Wissen an uns weitergegeben. Beobachte, höre zu, und dann handle, sagten sie uns.

Das war die Art zu leben. Bei euch ist es genau das Gegenteil. Ihr lernt durch Reden. Ihr belohnt in der Schule die Kinder, die am meisten reden. Auf euren Partys versucht ihr alle, gleichzeitig zu reden. In eurer Arbeit habt ihr ständig Besprechungen, in denen jeder jeden unterbricht und alle fünf, zehn oder hundert Mal reden. Und das nennt ihr „ein Problem lösen“. Wenn ihr in einem Raum seid und es herrscht Stille, werdet ihr nervös. Ihr müßt den Raum mit Geräuschen füllen. Also redet man zwanghaft, noch bevor man weiß, was man sagen will.Weiße Menschen lieben es, zu diskutieren. Ihr laßt die andere Person nicht einmal einen Satz beenden. Ihr unterbrecht immer. Für uns Indianer sieht das nach schlechten Manieren oder sogar Dummheit aus. Wenn ihr anfangt zu reden, werde ich euch nicht unterbrechen. Ich werde zuhören. Vielleicht höre ich auf zuzuhören, wenn mir nicht gefällt, was ihr sagt, aber ich werde euch nicht unterbrechen.Wenn ihr zu Ende gesprochen habt, werde ich mir eine Meinung darüber bilden, was ihr gesagt habt, aber ich werde euch nicht sagen, dass ich nicht einverstanden bin, es sei denn, es ist wichtig. Ansonsten werde ich einfach schweigen und weggehen. Ihr habt mir alles gesagt, was ich wissen muss. Es gibt nichts mehr zu sagen. Aber das ist für die Mehrheit der Weißen nicht genug.Die Menschen sollten ihre Worte als Samen betrachten. Sie sollten sie säen und sie dann in der Stille wachsen lassen. Unsere Ältesten lehrten uns, dass die Erde immer zu uns spricht, aber wir sollten schweigen, um sie zu hören.Es gibt viele Stimmen neben der unseren. Viele Stimmen…

Aus den Lakotaerzählungen von Ella Deloria

Beitragsbild: Klaus Stebani auf pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.